Für ein selektives und qualitativ hochwertiges Distributionssystem: Das Unternehmen aus Idstein will in Zukunft gegen Händler aus Deutschland und Österreich vorgehen, die vertragswidrig Waren auf Internetauktionsplattformen verkaufen.

Jack Wolfskin

Jack Wolfskin verstärkt seine Maßnahmen zur Sicherung eines hochwertigen Distributionssystems

Jack Wolfskin verstärkt die Maßnahmen zur Sicherung eines hochwertigen Distributionssystems. Das Unternehmen aus Idstein legt im Zuge einer selektiven Vertriebsstrategie Wert darauf, dass alle Verkaufskanäle sowohl der hohen Qualität der Produkte als auch den hohen Erwartungen der Kunden entsprechen. Jack Wolfskin wies bereits in der Vergangenheit auf die vertraglichen Weiterverkaufsbeschränkungen hin. Nun geht das Unternehmen bei Versteigerungsplattformen im Internet systematisch vor.

„Jack Wolfskin als Anbieter von funktionalen und hochqualitativen Produkten muss ein optimales Verkaufsumfeld für den Kunden sicherstellen. Eine kompetente Produktbeschreibung, aussagekräftige Abbildungen inklusive Detailaufnahmen und Erläuterungen der dahinterstehenden Technologien sind unabdingbar, um den Wert unserer Produkte schon beim Verkauf erlebbar zu machen“, so Markus Bötsch, Chief Sales Officer. Der Vertrieb über Internetauktionsplattformen genüge diesem Anspruch an einen qualitätvollen Vertrieb nicht.

Foto: Ispo/Messe München