Personelle Konsequenz: Geschäftsführer und Mitgesellschafter Heinz Thünemann verabschiedet sich vom Berliner Onlinehändler. Enrico Renz übernimmt mit Claus Vocke die Führung. Der Ausverkauf bei 7trends geht vorerst wie gehabt weiter.

7trends_Wintersale

Bei 7trends geht der Ausverkauf vorerst weiter

Heinz Thünemann, Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter Heinz Thünemann verlässt den Berliner Onlineanbieter 7trends-Enamora GmbH – freiwillig und im Guten, wie er erklärte. Er wurde im Mai 2012 von den Mehrheitseignern Heinz Krogner (ehemaliger Esprit-Chef) und Reinhold Zimmermann (Zimbo Wurst) als geschäftsführender Gesellschafter an Bord geholt. Allerdings gelang es Thünemann in der kurzen Zeit nicht, den Onlinehändler auf Kurs zu bringen. Die Plattform 7trends taumelte vor sich hin und im September startete der Ausverkauf, der noch bis zum Frühjahr anhalten soll. Dann soll ein neues Konzept vorgestellt werden. Alle Kräfte sollten nun vorerst auf den erfolgreicheren Wäscheanbieter Enamora konzentriert werden – allerdings auch nur mit halber Manpower.

Krogner und Zimmermann haben nun Claus Vocke als symbolischen Investor an Bord geholt. Der Kopf hinter des gescheiterten und nun eingestellten Onlinemarktplatzes Fashiongalerie.de bringt ein Businesskonzept mit, das weiter ausgebaut werden soll. Er bringt auch den neuen 7trends-Enamora Geschäftsführer Enrico Renz mit, der im letzten Jahr noch Chief Operating Officer bei der Fashiongalerie war.

Foto: 7trends Screenshot