Schrippen statt Croissants: Die nächste Ausgabe der grünen Pariser Messe ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Dagegen geht man in Berlin in die Vollen und will aus dem Event eine Fachmesse machen.

Ethical Fashion Show Berlin im eWerk

Die Ethical Fashion Show wird im Berliner ewerk zwei Hallen bespielen können

Die anstehende Januar-Ausgabe der Ethical Fashion Show in Paris ist abgesagt worden. Die Messe Frankfurt hat die nächste Ausgabe der Tradeshow wegen der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Frankreich auf unbestimmte Zeit verschoben. „Aktuell gibt es in Paris keine signifikante Nachfrage nach einer Plattform, die auf ökologisch, ethisch und fair hergestellte Mode spezialisiert ist“, erklärte Michael Scherpe, Präsident der Messe Frankfurt France. Momentan wird erwogen, die Tradeshow zukünftig als Publikums- statt als Fachveranstaltung zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden zu lassen.

In Berlin dagegen nimmt das Tradefair-Event weiter an Fahrt auf. Die vom 15. bis 17. Januar stattfindende dritte Ausgabe soll erneut in Kooperation mit dem High-Fashion-orientierten GREENshowroom, der wieder im Hotel Adlon untergebracht ist, im ewerk stattfinden, allerdings in stärkerer Besetzung: „Aufgrund der großen Nachfrage wird es uns im Januar zum ersten Mal gelingen, beide Hallen des ewerks komplett zu belegen. Damit wird die Ethical Fashion Show Berlin zur reinen Fachmesse“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Man stelle in Berlin eine sehr dynamische Bewegung fest und habe in der Vergangenheit eine Vielzahl von Registrierungen von nachhaltig orientierten Street- und Casualwear-Labels erhalten.

Die Entwicklung zeigt einmal mehr, dass Berlin im internationale Fashion-Biz weiter an Gewicht gewinnt, während Paris Gefahr läuft „nur“ noch Catwalk-Metropole zu sein.

Foto: Ethical Fashion Show Berlin